Spenden in Zeiten der Krise II

Unsere nächsten Schritte …..
FIDYA, KAFFARA, ZAKAT UL FITR, FLEISCH FÜR‘S FEST

Für Muslime gibt es einige Almosen, die aufgrund des Auslassen einiger gottesdienstlichen Aktionen geleistet werden sollten. Wir als Verein geben dafür die Möglichkeit, wenn wir in Zeiten der Krise jedoch auch immer an den Schutz unserer Mitarbeiter denken müssen. Einiger dieser Leistungen sind zeitgebunden, müssen also im Ramadan getätigt werden, andere wiederum können das ganze Jahr über gespendet werden.
Wir werden immer wieder gefragt, ob wir die eine oder andere Form der Spende annehmen, daher haben wir uns entschlossen, auf einige der zu leistenden Spenden näher einzugehen.

Was ist Fidya?
Fidya (auch Fidja) heißt die Sühnezahlung/Ersatzleistung
Die Fidya muss nach Mehrheit der Gelehrten jener leisten, der aus einem legitimen Grund, wie z.B. aus Altersgründen, chronischer Krankheit, Schwangerschaft oder Stillen im Ramadan nicht fasten kann. Bei kurzfristiger Krankheit wird der jeweilige Tag einfach nachgefastet.
Bei der Fidya muss für jeden nicht gefasteten Tag eine arme Person gespeist werden.
Sollte ein Muslim ohne Grund die nachzuholenden Fastentage des Ramadans bis zum darauffolgenden Fastenmonat nicht nachgeholt haben, so ist er verpflichtet, zusätzlich zum Nachholen der Fastentage als Fidya für jeden Tag einen Armen zu speisen.
Jedes Jahr erneut wird im Fastenmonat dazu ein Regelbetrag pro Fastentag festgelegt, den man vor dem Festgebet entrichten sollte. Über die Höhe dazu fragt dazu in eurer Moschee nach.
Zu beachten ist, dass die vier verschiedenen Rechtsschulen hierzu unterschiedliche Ansichten vertreten. Bitte fragt einen Imam Eures Vertrauens.
Verwendungszweck: Fidya

Was ist Kaffara?
Kaffara bedeutet wörtlich das Tilgen einer Sünde oder unrechtmäßigen Handlung.
Bricht man das Fasten ohne triftigen Grund, muss man zunächst Allah gegenüber aufrichtig Reue zeigen. Denn Er ist derjenige, der die Fehler der Menschen vergibt. Zusätzlich ist man verpflichtet, zwei Monate ohne Unterbrechung zu fasten. Ist man dazu nicht in der Lage, weil man es nicht geschafft hat, durchgängig zu fasten, speist man sechzig arme Menschen. Bevor man jedoch das Fasten unterbricht, muss man den Willen dazu bewiesen haben, sonst ist die Sühne nicht aufrichtig.
Diese Sühnehandlung (Kaffara) gilt im Hinblick auf das Fasten für einen absichtlich abgebrochenen oder ausgelassenen Fastentag.
In den meisten Fällen handelt es sich um einen gebrochenen Schwur, den man bei Allah getätigt hatte, dem dann aber nicht gerecht wurde. In dem Fall sollte man zuerst versuchen einen Sklaven zu befreien, wenn das nicht geht 10 Arme speisen oder kleiden, oder ersatzweise 3 Tage fasten, wenn auch das nicht möglich war.
Die Kaffara für denjenigen, der während des Fastens Geschlechtsverkehr hatte, liegt bei dem Fasten von zwei Monaten ohne Unterbrechung, wenn man dies nicht kann bei einer Speisung von 60 Bedürftigen
Zur Höhe des Betrages fragt bitte auch hier den Imam Eures Vertrauens.
Verwendungszweck: Kaffara

Was ist Zakat ul Fitr?
Zakat ul Fitr ist ein Almosen, das von jedem Muslim am Ende des Fastenmonats zu zahlen ist. Es besteht aus einem Sa‘ (3Kg) des ortsüblichen Getreides (in Gambia: Reis).
Wir werden in shaa Allah mit dem für diese Zwecke gespendeten Gelder einige Tage vor dem Ramadan-Ende Reis kaufen, es in 3Kg-Portionen teilen und zusammen mit dem Fleisch von den Bullen verteilen.
Verwendungszweck: Zakat-ul-Fitr

Aufgrund der Umstände und der Erfahrungen mit den Ramdanpaketen können wir dieses Jahr keine 3Kg Beutel packen, sondern geben ganze Reissäcke an Großfamilien. Ich bitte um euer Verständnis.

Fleisch fürs Fest
Eine besondere Freude ist es für uns den Armen zum Fest eine Fleischmahlzeit zu ermöglichen. Dafür schlachten wir einige Tage vor dem Fest einige Bullen. Unser Ziel sind 3 Bullen, allerdings hat sich der Preis zum Vorjahr erhöht. Wir müssen jetzt pro Bullen ca 1000€ zahlen. Auch hier gilt, soviel Geld wie wir bis dahin bekommen haben, soviel Bullen werden gekauft. Pro Bulle gibt es etwa 100Kg Fleisch.
Verwendungszweck: Bulle

Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass Fidya und Kaffara nicht im Ramadan entrichtet werden muss. Es kann auch jeden anderen Monat gespendet werden. In diesen unruhigen Zeiten möchte ich auch das zu Bedenken geben, weil auch wir hier ein Versammlungsverbot haben und übermäßige Kontakte vermeiden wollen. So suchen wir nach Kompromissen, sowohl den Spendern das Spenden, als auch den Armen die Wohltätigkeit zu ermöglichen, doch auch uns und unser Personal zu schützen. In shaa Allah habt ihr dafür Verständnis. Ich überlasse es also ganz eurem Dafürhalten, was ihr wann spendet. Möge Allah unsere Absicht und unsere Bemühungen annehmen.
Dennoch sind wir natürlich für jede Spende für die Ärmsten in Gambia dankbar.

Euer Team von Help the poor and the needy e.V.

Kontoverbindung:
Help the poor and the needy e.V.
IBAN DE47 10020500 0003291200
Die Spendenstände können jeden Morgen auf folgenden Seiten nachgelesen werden:
Instagram: helpthepoor.de
Telegram-Kanal: https://t.me/Helpthepoor oder
Facebook: https://www.facebook.com/HelpThePoorAndTheNeedyEv/
Kontaktdaten: Help the poor and the needy e.V. Tel. 0163-3547589, mail@helpthepoor.de
Informationen über den Verein: www.empathymitgefuehl.com oder www.helpthepoor.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s