Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

10 Gründe warum Gambier unbedingt nach Europa wollen

Diesen Artikel widme ich meinem Schwager Habib, der mit 30 Jahren sein Leben im Mittelmeer vor Lampedusa verlor. Wir haben alles versucht, ihn davon abzuhalten, doch leider ohne Erfolg. Seitdem haben wir viele Gespräche mit anderen Ausreisewilligen geführt, um ihre Beweggründe und ihre Hoffnungen besser zu verstehen und ihnen vielleicht Alternativen anbieten zu können.

Gambia hat 1,8 Mio. Einwohner. Jährlich verlassen etwa 9000 junge Männer das Land, um durch die Wüste nach Libyen, über das Mittelmeer nach Italien zu gelangen. Nigeria beispielsweise hat 100x mehr Einwohner und auch von dort machen sich ebenfalls 9000 Männer jährlich auf den Weg.

Für Nigeria kann ich nicht sprechen, aber warum die Gambier gehen, davon konnte ich mir jetzt ein Bild machen, das ich gerne mit euch teile. Je mehr Menschen über die Motive informiert sind, desto besser können wir vielleicht helfen, sie davon abzuhalten. Allerdings müsste sich dazu wohl die Gesamtsituation im Land verbessern. Die Abwanderungsbeteitschaft ist bei vielen so hoch, dass selbst Versprechen für eigenes Geschäft oder ähnliches nicht mehr wirken. Es ist wie ein Virus, der die Männer befällt, von dem sie nicht mehr geheilt werden können.  10 Gründe warum Gambier unbedingt nach Europa wollen weiterlesen

Nähen statt Lampedusa Teil II

Frau Merkel reist durch Afrika und versucht den Afrikanern zu erklären, dass Europa nicht so ist, wie sie sich das vorstellen. Sie bleibt ein paar Stunden an einem Ort, hält eine Rede, und weg ist sie wieder. Schönes Schauspiel. Wir reden uns hier jahrelang den Mund fusselig und kommen gegen den Europavirus nicht an.

Wie in der eigenen Familie erlebt, hält selbst ein Angebot, ihnen einen Laden einzurichten, die ganz Hartnäckigen nicht davon ab, ihr Leben zu riskieren. Dennoch wollen wir nichts unversucht lassen, vielleicht doch einige Leben zu retten, in dem wir den jungen Männern eine Ausbildung zum Schneider anbieten. Das ist natürlich auch keine Garantie, aber ein Anfang. Die Idee ist folgende:

Nähen statt Lampedusa Teil II weiterlesen

Bilal – Als Illegaler auf dem Weg nach Europa

von Fabrizio Gatti

Das Thema bewegt uns irgendwie alle. Jährlich kommen Hunderttausende über das Mittelmeer nach Europa und Zigtausende bleiben in ihm verschollen.
Ein italienischer Journalist hat sich nun auf denselben Weg gemacht, den auch die schwarzafrikanischen Flüchtlinge nehmen, um in ihr erträumtes Europa zu kommen. Erträumtes? Ja, denn die Wirklichkeit sieht oft anders aus, als sie es sich noch in ihrer Heimat vorstellen. Das geht aus den vielen Geprächen hervor, die der Journalist mit den Flüchtlingen auf ihrer Reise führt und dem regen email-Austausch, den er mit seinen Weggefährten hat, als er bereits wieder in Italien ist und sie noch in Lybien. Ein sehr spannendes Buch, das alle meine Befürchtungen wie schrecklich diese Reise durch die Wüste sein muss noch bei Weitem übertroffen hat.
Ich selbst habe zwei Printausgaben an meine Liebsten verschenkt und mir selbst die ebook – Version heruntergeladen. Kindl auf meinem Handy und meinem Tablet ist schon zu meinem festen Begleiter geworden.
Da bei mir auch wieder eine Buchveröffentlichung vor der Tür steht, würde ich mich sehr über eure Meinung in einem Kommentar freuen, wie ihr zu der Frage steht: Printbuch oder Ebook?

Doch nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen dieses hervorragenden Buches, das nicht nur mehr Verständnis für die Postitionen aller Seiten ermöglicht, sondern auch die Gefahr in die sich die Flüchtlingen begeben auf eindrucksvolle Weise darstellt.

image